Invertito 17 - Kim Trau: Rechtswohltat oder "Schweinerei"?

Kim Trau:
Rechtswohltat oder "Schweinerei"?

Die Diskussion des Transsexuellengesetzes in der Presse und in Petitionen an den Bundestag zwischen 1975 und 1982

Übersicht des Beitrags

Kim Trau betrachtet in ihrem Beitrag einen wichtigen Aspekt der Geschichte der deutschen Trans*-Bewegung und des Umgangs des deutschen Staates mit Transsexualität: die Auseinandersetzungen in der Entstehungsphase des Transsexuellengesetzes Ende der 1970er und Anfang der 1980er Jahre. Die Autorin analysiert Petitionen von Trans*-Menschen an den Bundestag und Presseartikel, die im Zusammenhang mit der Debatte über die Einführung eines Gesetzes für eine noch weitgehend unbekannte und unverstandene Gruppe erschienen sind. Sie stößt dabei auf die Pioniere der deutschen Trans*-Bewegung, auf die Wegbereiter_innen einer rechtlichen Anerkennung, auf ein Phänomen, dessen Grenzen gerade gezogen werden und auf ein Gesetz, das bis heute im Zentrum eines Ringens um das Dazugehören und Außenvorbleiben steht.




Zum Seitenanfang     Zur Übersicht von Invertito 17